Seite auswählen
Wasserrecht

Was lange währt: Neue Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) verkündet

Die AwSV ist da! Am 21.04.2017 wurde der Verordnungstext nach einem wahrlich langwierigen Verfahren im Bundesgesetzblatt verkündet. In ihren wesentlichen Teilen tritt die Verordnung am 01.08.2017 in Kraft. Damit ist endlich gelungen, woran seit 2010 gearbeitet wurde. Nämlich, dass die bislang geltenden 16 Länder-Verordnungen mit einer einheitlichen Bundesanlagenverordnung fortgesetzt werden.

Die neue AwSV richtet sich an Anlagenbetreiber, die mit wassergefährdenden Stoffen umgehen. Betroffen sind z.B. Betreiber von Tankstellen, Heizöllagern oder Abfallanlagen. In Abhängigkeit davon, wie gefährlich der Stoff ist, haben Betreiber festgeschriebene Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. Einzelheiten dazu regelt die neue AwSV. Sie setzt bundesweit verbindliche Einstufungsregeln und einheitliche Sicherheitsstandards für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen in Anlagen.

In Kooperation mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg werden die Anwälte von Heinemann & Partner rechtzeitig vor dem Stichtag des 01.08.2017 auf einer Informationsveranstaltung in Bonn zu den neuen Regelungen Rede und Antwort stehen. Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze. Wir freuen uns auf Sie!